Über Katsu

Ich kann alles fermentieren – oder es zumindest versuchen. Na gut, das ist natürlich Quatsch. Was kein Quatsch ist, ist meine Leidenschaft, mit Fermentation zu experimentieren.

Hauptberuflich bin ich Webentwicklerin für ein grosses deutsches Nachrichtenportal. Ausserdem passionierte Spaziergängerin und wilde und leidenschaftliche Fermentista. Mit meinem Mann und meinen zwei Söhnen wohne ich im schönsten Hamburger Stadtteil Altona, nicht weit weg vom Hafen und vom Wasser und trotzdem mitten im bunten, multikulturellen Treiben der Hansestadt.

Ich liebe fermentierte Lebensmittel aller Art und aus allen Ecken dieser Welt und möchte Dir gerne zeigen, wie unglaublich lecker und einfach herzustellen wilde Fermente und traditionell kultivierte Nahrungsmittel sind.

Ich habe irgendwann begriffen, dass es sinnvoll ist, die Zutaten und das geschmackliche Ergebnis meiner Fermentations-Experimente aufzuschreiben und führe seitdem ein Fermentagebuch, wo ich kultivierte und wilde Fermente, Experimente und andere bakterielle Transformationen aufschreibe. Wenn etwas gut gelungen ist und mir und meinen Freuden schmeckt, kann ich die Zutaten und Zubereitungsschritte nachlesen und das Rezept teilen.

Fermentieren ist einfach eine fabelhafte Art, Aroma aus Lebensmitteln zu kitzeln.

Wenn Du Dich anhand meiner Rezepte auf die Reise zu den Aromen und wilden Fermenten machst, freue ich mich riesig, wenn Du das mit mir teilst. Schreib mir einen Kommentar, oder verlinke mich auf Social Media. Ich bin regelmässig bei Instagram, Pinterest und Facebook. Und manchmal zwitschere ich auch bei twitter.

Fragen und Feedback sind auch immer sehr willkommen! Schreib mir gerne eine Mail an katsu@fermentation.love oder lass mir einen Kommentar da. Fast jede Seite ist kommentierbar, so dass Du genau dort interagieren kannst, wo Deine Frage hinpasst.

Ich freue mich schon, von Dir zu hören ❤️

Ach, und eines ist mir noch wirklich wichtig (und das cui bono? ist nicht nur auf Fermentation bezogen!). Ich könnte es nicht besser sagen, als Valeria von Beets & Bones. Ich zitiere.

Es gibt immer wieder Absichten, Hintergedanken und potentielle Einflüsse, auf die ihr wachsam achten solltet, von den Interessen großer Konzerne in der Lebensmittelverarbeitung bis hin zu so genannten natürlich produzierenden Unternehmen.

Ich will damit sagen: Traue nicht allem, was Du liest, weder auf diesem Blog, noch irgendwo anders; wenn etwas als Wundermittel angepriesen wird, dann ist es das definitiv nicht.

Vertraue Deinem gesunden Menschenverstand, stelle gute Lebensmittel aus echten Zutaten her, die nicht mit Etiketten versehen sind, die Dir sagen müssen, dass sie gesund sind.

— Valeria, Beets & Bones